Fritz Rudolf Körper MdB

12.02.2011 / Bundespolitik

Fritz Rudolf Körper unterstützt Forderungen von Kurt Beck Freiwilliger Wehrdienst muss attraktiv gestaltet werden

Der freiwillige Wehrdienst muss attraktiv ausgestaltet werden, da sich sonst nicht genügend Menschen für ihn melden wer­den, unterstützte der Rehborner Bun­des­tags­abgeordnete Fritz Rudolf Körper als Mitglied des Verteidigungs­aus­schus­ses die Forderung des rheinland-pfäl­zi­schen Ministerpräsidenten Kurt Beck anlässlich der Be­ratung der geplanten Aussetzung der Wehr­pflicht im Bun­desrat.

 
Michael Simon

14.12.2010 / Bundespolitik

Kommentar: Minister zu Guttenberg in Afghanistan

Minister zu Gutten­berg ist mal wieder in Afgha­nistan. Zum sieb­ten Mal in seiner gut einjäh­rigen Amts­zeit als Vertei­di­gungs­mi­nis­ter. Dieses Mal inszeniert mit Ehe­frau und Fernseh­mo­de­ra­tor Jo­han­nes B. Ker­ner. Und wieder gibt es wun­der­schö­ne Fo­tos vom Baron an der Front: Top ge­stylt mit Schutz­wes­te, staats­tragender Blick, keine Spuren von der be­schwer­lichen Anreise. Per­fekte Licht­verhält­nisse, wie immer, wenn zu Gutten­berg in Afgha­nistan ankommt.

 
Fritz Rudolf Körper MdB

27.10.2010 / Bundespolitik

Eins-35-15 beschreibt ein Defizit! Fritz Rudolf Körper zu den Vorschlägen der Struktur­kom­mission

Zu den Empfehlungen der Strukturkom­mission zur geplanten Reform der Bun­des­wehr erklärt der Bundestagsabge­ord­ne­te Fritz Rudolf Körper, Par­la­men­tar­ischer Staats­sekretär a.D.: Eins-35-15: Hinter jedem sich im Einsatz befindenden Soldaten stehen 35 Bundes­wehr­kameraden und 15 zivile Mitarbeiter im Grund­betrieb und zur Unterstützung. Hier­mit ist nur eines der Defizite der Bundeswehr beschrie­ben.

 
Mitglied im Verteidigungsausschuss: Fritz Rudolf Körper

08.10.2010 / Bundespolitik

Regierungsentwurf fehlt haushaltspolitischer Grundsatz der Wahrheit und Klarheit

Zum Haushaltsentwurf 2011 des Bundes­ver­teidigungsministers er­klärt das Mit­glied im Ver­teidigungsausschuss Fritz Ru­dolf Körper, Par­lamentarischer Staats­sekre­tär a.D.: „In der Debatte über den Ver­tei­digungsetat 2011 im Verteidigungsausschuss erläu­terte Minister zu Gut­tenberg die nächsten Schritte zur ge­planten Neu­struk­turierung der Bundeswehr. Mit keinem Wort ging er dabei auf die Forderung der CDU ein, den Umfang der Streitkräfte zu erhöhen. Was er selber will, wurde auch nicht bekannt.“

 
Michael Simon - Vorsitzender der AfA

12.06.2010 / Bundespolitik

SPD-Arbeitnehmer: „Schwarz-Gelb hat die Katze aus dem Sack gelassen“

SPD-Arbeitnehmer: „Schwarz-Gelb hat die Katze aus dem Sack gelassen - Scharfe Kritik an unsozialem Sparpaket der schwarz-gelben Bundes­regierung“

In der Gaststätte Remischen in Langen­lonsheim traf sich die Arbeitsgemein­schaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im Kreis Bad Kreuznach. Der Vorsitzende der sozial­demo­kratischen Arbeitnehmer, Michael Simon, zeigte sich erfreut, dass an der Sitzung auch MdL Carsten Pörksen und der neu gewählte Kreisvorsitzende der Jungso­zia­listen (Jusos), der 23jährige Student der Umwelt­technik, Patrik Vetter, teil nahm. Auch begrüßte er den 1. Bevollmächtigten der IG Metall, Edgar Brakhuis, sehr herzlich.

 
Fritz Rudolf Körper MdB

25.05.2010 / Bundespolitik

Verlegung des Luftwaffen-Programmierzentrums aus Birkenfeld nicht zeitgemäß - MdB Körper setzt sich für den Verbleib ein

„Die bereits für 2009 vorgesehene Verlegung des Luftwaffen­pro­gramm­ier­zentrums von Birken­feld nach Erndte­brück ist aus heutiger Sicht nicht mehr zeit­gemäß“, erklärte der SPD-Wahlkreis­abge­ordnete und Mitglied des Verteidigungs­ausschusses Fritz Rudolf Körper.

 
Fritz Rudolf Körper zu Besuch in der Artillerieschule

03.05.2010 / Bundespolitik

Körper informiert sich über den Einsatz von Aufklärungsdrohnen bei einer Übung auf dem Truppenübungsplatz Baumholder

„Der Einsatz von hoch technischen Sys­temen zum Schutze unserer Soldaten im Ernstfall, wie in Afgha­nistan, macht es zwingend notwendig, dass diese den Umgang und den taktischen Einsatz üben. An dieser Ausbildung darf nicht gespart werden“, so Fritz Rudolf Körper nach seinem Besuch auf dem Truppen­übungs­platz.

 
BWB-Vizepräsident Reinhard Schütte, MdB Fritz Rudolf Körper, MdB Rainer Arnold, BWB-Präsident Harald Stein und MdL Herib

12.04.2010 / Bundespolitik

Körper:„Die Logistik bei den Auslandseinsätzen ist eine große Herausforderung“

SPD-Mitglieder des Verteidigungs­ausschusses informierten sich beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung in Koblenz

„Die Logistik bei den Auslandseinsätzen ist eine große Herausforderung für die Bundeswehr – gerade in Afghanistan“, so MdB Fritz Rudolf Körper nach dem Gespräch mit der Führungsspitze des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB).

 
Fritz Rudolf Körper MdB

01.04.2010 / Bundespolitik

Wissenschaftspreis 2010 des Deutschen Bundestages ausgeschrieben

Auch in diesem Jahr wird der Deutsche Bundestag einen Wissenschaftspreis verleihen. Darauf macht der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper aufmerksam.
Der Preis würdigt hervorragende wissenschaftliche Arbeiten der jüngsten Zeit, die zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen.

 
Carsten Pörksen, MdL

02.03.2010 / Bundespolitik

Vorratsdatenspeicherung – Gleichgewicht zwischen Terrorismusbekämpfung und Achtung der Privatsphäre gewährleisten

„Ich begrüße das ausgewogene und überzeugende Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Es leistet einen zentralen Beitrag zum Gleichgewicht zwischen der Terrorismusbekämpfung, der Achtung der Privatsphäre und dem Schutz persönlicher Daten“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzende der Datenschutzkommission des Landtags, Carsten Pörksen.