20.03.2016 / Landespolitik

Kandidat Michael Simon (SPD) bedankt sich

„Das gehört sich so und hat etwas mit Anstand zu tun“, meinte der Landtagskandidat der SPD Michael Simon. Ich habe mich riesig gefreut über das Landesergebnis meiner Partei, aber auch über mein persönliches Ergebnis im Wahlkreis und deshalb ist ein Dankeschön selbstverständlich“.

Noch einmal war die SPD daher nach dem Wahlkampf in der Fußgängerzone in Bad Kreuznach präsent, Michael Simon und ein Teil des Helferteams verteilten Rosen an die Bürgerinnen und Bürger.

 

18.02.2016 / Landespolitik

SPD: Einstimmung auf den Endspurt

Zur Mitgliederversammlung am Dienstag, dem 23. Februar 2016 um 19.00 Uhr im Gymnasium am Römerkastell hat der SPD-Stadtverband Bad Kreuznach eingeladen.

Auf der Tagesordnung stehen Wahlen der Delegierten zum Kreisparteitag, Arbeitsberichte von Stadtrat und Fraktion sowie aus den Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen, die Strukturen der Untergliederungen sollen per Satzungsänderung vereinheitlicht werden.

Interessant werden sicherlich auch die aktuellen Berichte über den Landtagswahlkampf und die Einstimmung auf den Endspurt sein, u.a. der Wahlkreiskandidat Michael Simon und Prof. Dr. Dr. Heinz Rüddel werden hierzu vortragen.

 

15.01.2016 / Landespolitik

Hannelore Kraft zu Gast in Bad Kreuznach - Landtagskandidat Michael Simon hatte eingeladen

Prominente Unterstützung für den Kandidaten: Die stellv. Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der SPD NRW, Hannelore Kraft, diskutierte bei der GEWOBAU Bad Kreuznach mit dem Landtagskandidaten Michael Simon, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und den Geschäftsführern und Mitgliedern der Aufsichtsräte der ansässigen Wohnungsbaugesellschaften sozialdemokratische Schwerpunkte Wohnungsbau/Sozialer Wohnungsbau.

Ebenfalls anwesend: MdL Dr. Denis Alt aus dem benachbarten Wahlkreis.

Gemeinsamer Tenor: Mehr bezahlbarer Wohnraum für Alle !!

 

19.06.2015 / Landespolitik

SPD-Wahlkreiskandidat Michael Simon am Informationsstand – Politik und Erdbeerkuchen

Bad Kreuznach

Michael Simon, Kandidat der SPD im Wahlkreis 17 Bad Kreuznach, steht am Samstag, den 27. Juni, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr den Bürgerinnen und Bürgern an einem Informationsstand in der Fußgängerzone, Ecke Mannheimer Straße / Hospitalgasse, zum Gespräch zu Verfügung.

Am SPD-Stand besteht die Gelegenheit den sozialdemokratischen Kandidaten kennenzulernen. Dort gibt es neben politischen Informationen aber auch eine ganz besondere Attraktion für die Passanten: frischen, selbst gemachten Erdbeerkuchen.

Der Diplom-Sozialpädagoge Michael Simon hat in seinem Erstberuf eine Ausbildung zum Konditor abgeschlossen, was passt da besser im Sommer als Erdbeerkuchen und Politik. Simon und die Sozialdemokraten freuen sich über zahlreiche Gäste und einen guten politischen Austausch am Informationsstand.

Später übernehmen die Jusos den Stand: Sie sammeln am Stand Kinderbücher für Flüchtlinge. Auch diese ganz praktische Juso-Aktion im Sinne einer guten Integration von Flüchtlingskindern wird von Michael Simon ausdrücklich unterstützt.

 

19.06.2013 / Landespolitik

Lewentz: Start für Ausbau zwischen Obermoschel und Feilbingert

19.06.2013 | | Infrastruktur / Landesstraße 379

 

„Ab kommenden Montag wird die Baustelle eingerichtet und es kann losgehen“, so Infrastrukturminister Roger Lewentz aus Anlass des bevor stehenden Ausbaus der Landesstraße L 379 zwischen Obermoschel und Feilbingert. „Der Fahrbahnzustand und die zu geringe Fahrbahnbreite machen einen Ausbau dringend erforderlich“, begründet der Minister den Ausbau der Landesstraße.

Die Landesstraße L 379 hat eine Verkehrsbelastung von rund 1300 Fahrzeugen pro Tag. Sie erfüllt eine wichtige Verbindungsfunktion für den Berufs-, Schul- und Linienverkehr zwischen den Landkreisen Donnersbergkreis und dem Kreis Bad Kreuznach. „Nach 2007 wird jetzt ein weiterer Abschnitt der kurvenreichen, mit fünf Meter zu schmalen und in die Jahre gekommenen L 379 auf einer Länge von rund 1700 Meter verkehrssicher ausgebaut“, erläuterte Lewentz.


Die Landesstraße erhält neben einer Fahrbahnbreite von sechs Meter, eine verbesserte Linienführung, vorhandene Wirtschaftwege, Zufahrten und vorhandenen Einmündungen werden verkehrssicher an die neue Trasse angepasst. Mit dem Straßenausbau wird der alte Durchlass für den Langhöllbach durch einen Neubau ersetzt.


Die gesamten Baukosten liegen bei 1,7 Millionen Euro und werden vom Land getragen. Der Ausbau kann nach Angaben des für die Planung und Ausführung verantwortlichen Landesbetriebes Mobilität (LBM) Worms aus bautechnischen Gründen nur unter Vollsperrung erfolgen. Diese ist ab Mittwoch, 26. Juni vorgesehen. Die Fertigstellung ist in der ersten Jahreshälfte 2014 geplant. Die Umleitung erfolgt über die B 420 und parallel laufende B 48.

 

28.04.2013 / Landespolitik

Landesparteitag in Ludwigshafen

Gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten Fritz Rudolf Körper, Lothar Gräff und den Delegierten aus unserem Bundesland gaben wir den Startschuss für den Bundestagswahlkampf mit unserem SPD- Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück. Rund 400 gewählte Vertreterinnen und Vertreter der SPD aus ganz Rheinland-Pfalz stimmten dort über die Landesliste für die anstehende Bundestagswahl im September ab. Dazu erklärte der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz: „Wir können wieder eine starke Liste vorlegen, die gewährleistet, dass die SPD Rheinland-Pfalz auch im nächsten Bundestag gut vertreten wird."

 

28.02.2013 / Landespolitik

Pörksen und Dröscher: Reform des kommunalen Finanzausgleichs verbessert Situation der Kommunen nachhaltig

Die SPD-Landtagsabgeordneten Carsten Pörksen und Peter Wilhelm Dröscher, beide Kreistagsmitglieder, begrüßen den von der Landesregierung vorgestellten Entwurf zur Reform des Kommunalen Finanzausgleichs in Rheinland-Pfalz.

„Mit dem neuen kommunalen Finanzausgleich wird die Situation der Kommunen in Rheinland-Pfalz insgesamt ab 2014 in der Substanz nachhaltig verbessert. Vor allem werden sie bei den Sozialausgaben eine sehr wirksame dauerhafte Entlastung erfahren.“

 

18.01.2013 / Landespolitik

Carsten Pörksen zur Wahl der neuen Ministerpräsidentin in RLP, Malu Dreyer

Carsten Pörksen, Mitglied im rheinland-pfälzischen Landtag äußert sich zur Wahl der neuen Ministerpräsidentin wie folgt:

"Wir Bad Kreuznacher und ich ganz besonders, können stolz darauf sein, dass ihre "politische Wiege" in Bad Kreuznach stand. Viele Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt erinnern sich sehr gut an diese Zeit und auch sie hat diese nicht vergessen."

Auch von dieser Stelle heißt es hierzu: "Herzlichen Glückwunsch, Malu!"

 

16.01.2013 / Landespolitik

Malu Dreyer ist Ministerpräsidentin

Malu Dreyer, bisherige Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie im Kabinett von Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, ist am Vormittag im Landtag in Mainz zur Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz gewählt worden. Ihre feierliche Vereidigung fand im Anschluss an die Wahl statt.

Von den 101 Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtages sind 100 Abgeordnete zur Wahl erschienen. Von den anwesenden Landtagsmitgliedern haben 60 für Malu Dreyer gestimmt. Damit hat die neue Ministerpräsidentin die Stimmen der Regierungsfraktionen SPD und Grüne geschlossen hinter sich.

Seit der Landtagswahl im März 2011 hat die SPD 42 Sitze im Plenum inne, die CDU 41 und die Grünen 18.