SPD-Kreisvorstand Bad Kreuznach tagte in Waldböckelheim und diskutierte das Ergebnis der Landtagswahlen

Allgemein

Heike Kaster-Meurer
Dr. Heike Kaster-Meurer erreichte ein tolles Ergebnis im ersten Wahlgang.

Dank an Peter Wilhelm Drö­scher und Carsten Pörksen - Solidarische Unter­stützung für Bad Kreuznacher SPD-Ober­bür­ger­meister-Kandidatin Heike Kas­ter-Meurer.
In der Gaststätte „Zur Linde“ in Wald­böckelheim traf sich der SPD-Kreis­vor­stand Bad Kreuz­nach, um das Ergebnis der Land­tags­wahlen am vergangenen Wo­chen­ende zu diskutieren. Hans-Dirk Nies, Kreisvor­sit­zen­der der Sozial­demo­kraten dankte zu­nächst Peter-Wilhelm Dröscher und Carsten Pörk­sen für ihren großen Einsatz im Land­tags­wahl­kampf.

Ein Dank ging auch an die aktiven Mitglieder in den Orts­vereinen, den SPD-Gemeindeverbänden sowie den Genos­sinnen und Genossen, angefangen bei den Jusos bis zur SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus, die sich im Straßen­wahl­kampf engagiert für die politischen Ziele der Sozial­demo­kratie engagiert hatten.

Dass es gelungen ist, dass Direktmandat im Wahlkreis 18 durch Peter-Wilhelm Dröscher erneut zu gewinnen, freut die Sozialdemokraten an der Nahe natürlich. Leider ist es dagegen nicht gelungen, das Direktmandat im Wahl­kreis 17 für die SPD zu verteidigen. Der landes­polit­isch erfahrene Carsten Pörksen hat sich dort in eine schwie­rige Wahlauseinandersetzung begeben und einen an der Sache orientierten Wahlkampf geführt, ohne Showein­lagen, womit er sich wohltuend von seiner Mitbewerberin der CDU abgehoben hatte. Zufrieden ist man daher bei der Kreis-SPD, dass Pörksen über die SPD-Landesliste in den rheinland-pfälzischen Landtag einzieht. Wie Dröscher, so hat auch Pörksen einen guten und überzeugenden Land­tags­wahl­kampf geführt – nahe bei den Menschen.

Der SPD-Kreisvorstand begrüßt, dass Kurt Beck und die rheinland-pfälzische Sozialdemokratie trotz eingetretener Stimmenverluste zugunsten der Grünen wieder mit der Bildung der neuen Landesregierung beauftragt worden sind. Eine sich andeutende rot-grüne Mehrheit bietet gro­ße Chancen für unser Bundesland. Mit einer guten poli­tischen Sacharbeit können und werden wir die Men­schen über­zeugen, so der SPD-Kreisvorsitzende Hans-Dirk Nies.

Besonders erfreut ist man, dass die OB-Kandidatin der SPD in Bad Kreuznach, Dr. Heike Kaster-Meurer, ein richtig tolles Ergebnis bei den Oberbürgermeisterwahlen in der Kreisstadt erreicht hat und es nach Überzeugung der Sozialdemokraten schaffen kann, am 10. April 2011 die Stichwahl gegen den Amtsinhaber der Union zu gewinnen! Bürgermeisterin Martina Hassel informierte über die Er­gebnisse und den OB-Wahlkampf. Der Kreisvorstand der SPD sicherte Kaster-Meurer seine solidarische Unter­stüt­zung zu.
Bis zum 10. April gilt es zu kämpfen, damit in Bad Kreuznach bald der frische Wind einer fort­schritt­lichen Kommunalpolitik weht.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach